College-administrator und professor

0 Aufrufe
0%

Verlangen ist weich und stark zugleich.

So wie Wasser wohltuend und erfrischend ist, aber wer kann der tobenden Flut widerstehen?

„Okay, der Unterricht war aus. Allen ein schönes Wochenende.“

Als der Unterricht früher endete, fing Tanya an, all ihre Sachen zu packen, bereit, zu ihrem Auto zu rennen und nach Hause zu gehen, als sie hörte: „Mrs. Johnson, ich würde Sie gerne einen Moment in meinem Büro sehen.“

Sie folgt mir vom Unterricht zum Justizministerium und versucht, eine Entschuldigung für ihren verdammten Brief zu finden.

„Gehen Sie wieder, Mrs. Johnson?“

befahl ich und stand zwingend hinter meinem Schreibtisch, die Arme vor der Brust verschränkt.

Sie schloss ihre Augen, antwortete nicht, und ich deutete auf den Stuhl vor ihr.

Im Sitzen sehe ich überzeugend aus, besonders mit diesem Ausdruck in meinen Augen.

Wenn es jemand anderes war, wusste sie, dass dieser Blick ein Wunsch war.

Tanya, ist eine attraktive 19-jährige, sie ist 5 ‚6 „, kurvig, mit schönen Brüsten und einem schönen Arsch. Ihre grünen Augen und ihre Lippen sind glamourös, schönes Lächeln. „Beachten Sie sie jemals? ? „“ Äh,

Jawohl.

Tut mir leid, es war so ein langer Tag und ich bin erschöpft.

Worüber wolltest du mit mir reden?“ „Deine Noten.

Sie haben sich im Laufe des Semesters nicht verbessert.

Sie lassen mich auch nicht mit Ihrem mittelfristigen Job beginnen.

Auf keinen Fall können Sie mehr als fünf Stunden für sie aufwenden.“ „Sie zittert, sie weiß, dass es nicht ihr bester Job war.“ Entschuldigen Sie, Sir.

Es ist sehr schwierig mit all meinen anderen Klassen mit Zwischenterminen und Jobs und … „Sie geht, weil sie sagen könnte, dass ich ihre Vergebung oder Entschuldigung nicht akzeptiere.“ Wissen Sie, Mrs. Johnson, kein Kredit extra

für diese Klasse.

Ihre Note in diesem Kurs ist nicht bestanden, und als Anwalt weiß ich, dass Sie diesen Kurs brauchen, um Ihren Abschluss zu machen.

Frau scheitern wollen.

Johnson?“ „Nein!

Nein, ich will nicht scheitern!

Ich-ich werde härter arbeiten, ich werde mehr lernen.“ „In diesem Semester gibt es nur noch zwei weitere Hausarbeiten, Mrs.

Johnson.

Glaubst du wirklich, dass du mit nur zwei Buchstaben deine Note erreichen kannst?

Übrigens haben Sie gearbeitet, ich nicht.“ „Bitte, Herr Professor!

Es muss doch etwas geben, was ich tun kann!

Ich kann diesen Kurs nicht mehr besuchen.

Meine Eltern werden wissen, dass ich versagt habe, und ich werde nie das Ende davon hören.

Professor, ich werde alles tun!“ „Etwas, oder?

Bist du dir da sicher? “

“ Jawohl.“

Sie schüttelt den Kopf und denkt, ich würde ihr zumindest ein paar Studientipps geben oder ein oder zwei Tutorien.

Etwas, das ihm helfen wird, meine Note zu verbessern.

Ich ging um meinen Schreibtisch herum, die Hände in den Hosentaschen, und dachte über ihr Angebot nach.

Ich lehne mich an die Vorderseite meines Schreibtisches und sie kann nicht anders, als meinen großen und großen Körper anzusehen.

Sie lässt ihren Blick von meinem Mund gleiten, an meiner Brust hinunter und hält mit ihrem gebannten Blick an, als sie leicht an meiner Hose hüpft.

Ist er an?

Für mich?

Oh, das ist nicht angemessen!

„Gefällt dir was du siehst?“

Ihr Blick wandert schockiert zu meinen Augen.

“ Was?“

„Ich sehe, dass du mich ansiehst. Ich kann nur davon ausgehen, dass wenn ich dich anspucke, du bei mir bist.“

„N-nein, Sir! Das wäre unangemessen! Ich meine, ich hätte niemals solche Gefühle für einen Lehrer!“

Sie sah verängstigt aus, nicht interessiert.

„Wissen Sie, Mrs. Johnson. Ich vertraue Ihnen einfach nicht.“

Sie ist schockiert von meinen Worten.

Wie kann ich es wagen anzunehmen, dass sie sich zu mir hingezogen fühlt!

Dieser pompöse Arsch!

„Nun, das habe ich nie! Es ist völlig unangebracht, dass Sie mir das sagen! Wie können Sie es wagen!

Sie steht auf, bereit, mein Büro mit ihrer Wut zu verlassen, als drei Worte sie aufhalten.

„Nein, wirst du nicht.“

„Oh ja? Und was lässt dich glauben, dass ich es nicht tun werde?“

„Die kleine Tatsache, dass, wenn du es tust, dein Wort gegen mich steht. Glaubst du wirklich, sie werden dir vertrauen? Ha! Es ist lustig! Und nicht nur das, wenn du nicht tust, was ich sage, du wird versagen.

diesen Kurs und du musst ihn einfach nochmal machen, bei mir.

Nun, wie demütigend wäre das, hm?“

Tanja ging mit mir in meine Wohnung.

Ich setzte mich aufs Bett und bedeutete ihr, sich neben mich zu setzen.

Tanya nahm Platz und achtete darauf, einen Abstand zwischen mir zu schaffen.

Ich bückte mich und näherte mich ihr und sie drückte mich, als ich eine haarige Hand auf ihr nacktes Knie legte.

Tanya: Ich sagte: „Eine gute Stunde Zeit mit dir ist alles, was ich will, so einfach.“

Tanja: „Muss ich nichts tun?“

Bob: „Überhaupt nichts … lehnen Sie sich einfach zurück und genießen Sie meine Aufmerksamkeit und Gesellschaft … das ist alles und erhalten Sie die Note zum Bestehen.“

Ich wartete auf ihre Antwort.

Tanya ist sich sehr bewusst, dass meine Hand langsam an ihrem nackten Oberschenkel hochklettert und die Ecke ihres Kleides erkundet.

Schließlich schüttelte sie mit leiser Resignation den Kopf.

Es kann mir eine Stunde dauern, für eine bestandene Note lohnt es sich und bevorzugt mehrere hundert Stunden Studium.

Ich lächle und warte, als mir klar wurde, dass ich hatte, was ich wollte.

Ich setzte mich neben sie und bewegte meine Hand zu ihrem linken Oberschenkel.

Tanya versucht, das Gefühl meiner Zehen zu ignorieren, als sie sich schnell zwischen ihren Beinen nähern.

Natürlich verschwendete ich keine Zeit und wollte meinen Preis bekommen, bevor sie es sich anders überlegte.

Plötzlich sind meine forschenden Finger weg.

„Steh auf, ich will dich aus der Nähe sehen.“

sagte ich heiser.

Tanya stand auf und ich sah sie, meine Fantasie der letzten Monate.

Tanya sieht aus der Nähe noch schöner aus.

Sie wehrte sich nicht, als ich den Reißverschluss ihres Kleides öffnete und die Schultergurte löste, sodass das Kleid über ihre langen, schlanken Beine gleiten konnte.

Sie kam aus dem Kleid und enthüllte das geschmeidigste weiße Fleisch und einen heißen sexy Körper, der bereits nur von ihrem BH und ihrem Spitzenhöschen bedeckt war.

Ich verschwendete keine Zeit, zog ihre BHs aus und schaute hungrig auf ihre kleinen starken Brüste, die mich begrüßten, jede perfekt bedeckt von einem kleinen rosa Nippel.

Tanya zitterte, als ich plötzlich ihre linke Brustwarze in meinen nassen Mund nahm und laut und hungrig daran saugte, bevor ich mich zu ihrer rechten Brustwarze bewegte.

Ich versuchte, ihre gesamte Brust mit meinem Mund zu bedecken, und sie zog sich zurück, als mein unrasierter Bart mich durchbohrte und ihre empfindliche offene Haut reizte.

Ich habe ihn grob ins Bett geschoben.

Es ist ein heißer Herbsttag und die Luftfeuchtigkeit ist niedrig.

Als ich ihr Höschen auszog, spürte sie, wie eine Luftbürste ihre feuchte, empfindliche Haut zwischen ihren Beinen berührte.

Sie schaut nach unten und sieht, wie ich meine Nase und meinen Mund in ihre Muschi stecke. „Oooh, wie süß …“, beschwere ich mich erneut.

Meine Aufmerksamkeit gilt ihr, während ich schüchtern auf ihre Muschi zwischen ihren langen, nackten Beinen und den kleinen Schamhaaren schaue, die den kleinen rosa Schlitz umgeben.

Tanya widerstand dem natürlichen Drang, ihre Beine zu drücken, als ich zwischen ihre Beine trat und ihre empfindlichen Falten mit meiner Nase, meiner Zunge und meinem Mund erkundete.

„Ich mag Huren mit langen dunklen Haaren wie du mit elfenbeinweißer Haut, die Eiskönigin außen, aber die weiße Hitze, die innen brennt.“

Sie spürt, wie meine nasse Zunge den Eingang ihrer Vagina untersucht, den Bereich untersucht, erkundet, bevor sie sich in das warme, attraktive Innere bewegt.

Plötzlich ging sie weg, als ich aufstand und meine Hose zerriss.

Tanja bemerkte mit Besorgnis, dass ich mich zunächst ekelte.

Meine Brust, meine Achselhöhlen und mein Bauch sind mit dicken schwarzen Haaren bedeckt und ich ziehe dabei meine Unterwäsche aus.

Ein großer Phallus wurde freigesetzt und sie bemerkte, dass sie in voller Erektion war und peinlich pulsierte, wobei ihre Spitze mit klarer Flüssigkeit bedeckt war.

Sie zittert, als ich auf sie krieche und meine Arme über ihren Kopf hebe.

Mit einer schnellen Bewegung zog ich ein Paar Manschetten unter den Kissen hervor und verankerte ihre Handgelenke zusammen über den Bettsäulen.

Sie hat keine Chance zu protestieren, als ich meine steifen Hände über ihren Körper bewege.

Ich fange an, ihre Arme zu küssen und bewege mich langsam nach unten zum Loch ihres linken Arms, halte eine Weile inne, als ich das weiche, nasse Knacken bemerkte, bevor ich meine Nase und meinen Mund in den sehr kitzelnden Bereich vergrabe.

Ich nahm mir Zeit, um den empfindlichen exponierten Bereich zu erkunden und genoss sein süßes Aroma.

Gänsehaut entsteht auf ihrer Haut, als sie von dem unerträglichen Kitzeln erregt wird und sie sich dreht und dreht, aber sie ist hilflos, als ihr Körper unter meinem massiven Körper gefangen ist.

Tanya: „Das war nicht Teil der Abmachung.“

Ich sagte: „Verdammt noch mal, du brauchst eine gute Note … du hast zugestimmt, alles zu tun, um diese Note zu bekommen.“

Sie atmet kaum, da sie unter den meisten von mir fixiert ist.

Meine dicken Brusthaare reiben an ihrer geschmeidigen Haut und sie spürt meinen heißen Atem auf ihrer Haut.

Sie ist entsetzt: „Nein, bitte, ich ändere meine Meinung, lass mich einfach gehen und ich gehe jetzt.“

Ihre Frage wird mit Schweigen und einem Lächeln beantwortet.

Sie stößt einen durchdringenden Schrei in ihr Ohr aus, wird aber sofort von einem um ihren Mund gebundenen Maulkorb zum Schweigen gebracht.

Mit durstigen Händen streichelt er ihre Brüste, knetet und drückt ihre nicht reagierenden Brustwarzen.

Ich speichele, während ich hungrig mit meinem Mund und meiner Zunge an ihrer rechten Brustwarze sauge, sauge hungrig, während meine Hände weiterhin ihren Körper spüren … schließlich bewege ich mich zu ihrer linken Brust und sauge fest vor Schmerzen, sauge an der linken.

Bewegen Sie sich dann zwischen ihre Beine.

Sie versucht sie zu schließen und bemerkt ihren Widerstand, ich ziehe sofort ihre rechte Brustwarze fest.

Der Schmerz überraschte sie und sie entspannte ihre Beine für einen Moment, was die ganze Zeit war, in der ich meine Beine öffnen und die meisten zwischen sie legen musste.

Diesmal fuhr ich mit meiner Nase und Zunge an ihrem rechten inneren Oberschenkel entlang und genoss ihre glatte, seidige Haut, während ich meinen schmerzenden Zeigefinger in ihre sehr enge Vagina einführte und mir Zeit nahm, die warm-feuchten Grenzen zu erkunden.

Plötzlich bewegen sich meine Zunge und mein Mund zu ihrem Bein, um sich in ihre Vagina zu setzen, und ich beginne, die empfindlichen Falten wie ein Staubsauger zu saugen, während mein Zeigefinger noch darin steckt.

Unabhängig von sich selbst verspürt sie ein dringendes, warmes Bedürfnis, das sich in ihr aufbaut.

Plötzlich schnappte sie nach Luft, als meine suchende Zunge die empfindliche Spitze ihrer Klitoris fand.

Ich spüre, wie ihr Körper sich anspannt und auf die empfindliche Nadel konzentriert, ständig mit meiner Zunge darauf schlägt.

Sie spürt, wie sich eine warme, klebrige Feuchtigkeit zwischen ihren Beinen ausbreitet, als sie endlich ihren Zeh aus ihrer nassen Muschi zieht und ihn untersucht.

Tanya sieht meinen nassen Finger, steckt ihn in ihre Nase und atmet ein, genießt den Duft, bevor sie ihn wieder hineinführt.

Tanya versucht, gegen die Welle der Lust anzukämpfen, die langsam in ihren Körper eindringt.

Aber nach und nach spürt sie, wie sich die kleinen Elektrizitätsblitze in ihrem Körper ausbreiten.

Ihre Beine entspannten sich und ihr Körper entspannte sich, als sie sich widerwillig meiner hartnäckigen Zunge hingab, die ihre Klitoris traf. Ich setzte meinen unerbittlichen süßen Angriff auf ihre bereits gerissene Klitoris fort und schlage sie mit meiner Zunge.

Dies sandte elektrische Blitze durch ihren Körper, als die ersten Anzeichen eines nahenden Orgasmus auftauchten.

Tanya versucht, die Wellen des Vergnügens zu blockieren, aber meine Zunge und mein Mund sind unerbittlich, während ich die süße Arbeit fortsetze.

Sie spürt, wie ihr ganzer Körper schwitzt, während jede Pore ihres Körpers lebendig und wach aussieht.

Ich führe zwei Finger in ihre Vagina ein, streichle und sauge an ihrer Klitoris und bringe sie über die Lippe nach unten.

Ihr Körper verkrampfte sich und ihr Rücken bog sich aus dem Bett, als der starke Orgasmus die volle Kontrolle über ihren Körper übernahm.

Sie wurde völlig unvorsichtig erwischt und die neue Erfahrung überwältigt sie.

Sie spürt, wie ihr Körper in einer endlosen Spirale intensiver, berauschender Lustwellen verloren geht, die sie umhüllen.

Es dauerte ein paar Minuten, bis ihre Welt aufhörte sich zu drehen und sie schließlich die Kontrolle über ihre Sinne wiedererlangte.

Sie schaut auf meinen Körper hinunter, um mein Gesicht zu sehen.

Ihre Hingabe an die intensive Orgasmuserfahrung begeisterte mich noch mehr und sie öffnete die Tür und gab mir eine Einladung, sie zu nehmen.

Mein Schwanz ist jetzt vollständig erigiert.

Ich näherte mich wieder ihren ausgestreckten Beinen.

Sie wollte, dass sich ihre Beine anspannen, aber sie bleiben tot und bewegungslos im Bett.

Der intensive Orgasmus hat sie völlig ausgelaugt und ihr Körper erholt sich immer noch, unfähig zu widerstehen.

Hilflos sieht sie zu, wie ich mich wieder nähere, mit leblos geöffneten Beinen.

Sie erhaschte einen genaueren Blick auf meinen großen Phallus, er ist mindestens 9 cm groß und so dick wie eine Benzinkanister.

Er pulsiert und pulsiert wie ein mutiertes Monster.

Ich starre mit Rührung auf das kleine Stück Schamhaar zwischen ihren Beinen und den perfekten kleinen Schlitz, der von ihrer kleinen rosa Niete gekrönt wird.

Sie ist immer noch feucht von ihrem Orgasmus, als ich zwei Finger hineingleite, meine Finger mit ihrer Flüssigkeit befeuchte und sie auf meinen peinlichen Phallus schmiere.

„Es sollte mir etwas von dem süßen Honig als Gleitmittel nehmen“, stöhne ich.

Kurzerhand brachte die Spitze meines Phallus sie in Kontakt mit ihrer Klitoris.

Tanya zittert unwillkürlich, als sie die Berührung spürt, die Bilder des Monstertruthahns, die sie auch nur ein wenig berühren, lösten eine massive psychische allergische Reaktion aus.

Sie betet im Geiste still um ein schnelles Ende.

Verwende wenigstens ein Kondom, ich führe meinen pulsierenden Schwanz in den winzig kleinen Schlitz ein.

Tanyas Schrei ist gedämpft, als der Schmerz sie überwältigt, während sich ihre enge, missbrauchte Muschi dehnt, um den immensen invasiven Phallus aufzunehmen, der mit seinem Umfang und seiner Länge völlig unbekannt ist.

Tanyas Muschi, die sich immer noch von ihrem letzten Orgasmustrauma erholt, ist auf diese sukzessive Invasion völlig unvorbereitet.

Der Eintritt wird schmerzhafter, da die empfindlichen Wände ihrer Vagina durch das Reiben des Phallus gereizt werden.

Ich achte nicht auf ihre stillen Gebete, während ich mein Gebet weiter drücke und die warme, feuchte Umarmung von Tanyas enger Muschi voll genieße.

Nach einer Ewigkeit, die mir wie eine Ewigkeit vorkam, grub ich endlich nach und öffnete meine Augen, als mir klar wurde, dass ich vollständig in ihr vergraben war.

Ich blickte zufrieden nach unten, als ich sah, dass mein ganzes Curry in der kleinen Ritze verschwunden war.

Ich verlagerte mein Gewicht, um maximalen Input zu erhalten, und stand 5 Minuten lang bewegungslos da, während ich den Haut-zu-Haut-Kontakt genoss, den mein Schwanz mit ihren eng gedehnten Muschiwänden hat.

Tränen des Schmerzes flossen über ihr Gesicht, als ich ihre Beine noch weiter streckte und langsam begann, mich zurückzuziehen und meinen Schwanz wiederholt einzuführen.

Das ständige Reiben des dicken Schafts an den empfindlichen Wänden ihrer Vagina, wenn er hinein- und herausgleitet, verstärkt den Schmerz, der durch das Eindringen verursacht wird.

Ich schloss meine Augen, als ich mich dabei verlor, ihn zu ficken.

Ihre beiden Brüste sind von meinem vorherigen Riss verletzt und Bereiche ihrer elfenbeinweißen Haut, die mit meiner harten Zunge und meinem Mund in Kontakt kamen, sind in Stücke von rotem Ausschlag geplatzt.

Tanya fühlt sich unwohl, wenn sie unter meinem Körper liegt, mit ihrem geschmeidigen Körper, der vollständig begraben ist.

Ihr Körper zittert in stillem Protest bei jedem Schlag, sie ist kurz davor, sich von meinem Angriff zu verdunkeln.

Ich erhöhe das Tempo und ramme meinen Schwanz gnadenlos hinein.

Immer wieder stieß ich mit ihr zusammen, ihr Körper zitterte unter dem Schlag wie eine leblose Stoffpuppe.

Die meisten von mir sind überwältigt und sie schlüpft in und aus dem Unterbewusstsein, während ihre Sinne versuchen, sich davor zu schützen

sulmi.

Durch ihren nebligen Verstand spürt Tanya plötzlich eine Wärme, die sich zwischen ihren Beinen angesammelt hat.

Der Schmerz meines ursprünglichen Eindringens in ihre Muschi wird langsam durch ein schlimmeres irritierendes Gefühl ersetzt.

Sie schüttelte ablehnend den Kopf, als sie die frühen Anzeichen eines weiteren bevorstehenden Orgasmus erkannte.

Der erste klitorale Orgasmus hatte sie unvorbereitet getroffen, aber dieses Mal erlaubte sie mir nicht, einen zweiten Sieg zu erringen.

Sie ist entschlossen, diese Runde bis zum Tod zu kämpfen und wollte, dass ihr Körper die köstliche Welle schlägt, die sich langsam aufbaut.

Es war zu einem Kampf geworden, den sie gewinnen musste, um die Überreste ihres Stolzes zu retten.

Sie würde mir nie das Vergnügen gönnen zu wissen, dass ich zweimal in ihren Körper eingedrungen war.

Aber wie lange musste er der Welle der Lust widerstehen, die mit jeder Sekunde an Dringlichkeit und Intensität zunimmt.

Ein kurzer Blick auf die Uhr auf der Kommode zeigte, dass seit meinem ersten Eintreten vierzig Minuten vergangen waren.

Sie schätzte, dass ich schnell kommen musste, kein Mann konnte so lange aushalten.

Sekunden und Minuten vergingen, ich stoppte nicht in meinem Angriff, die Minuten verlängerten sich und näherten sich der Uhr.

Das warme Gefühl baut sich schnell in einem dringenden Bedürfnis auf, breitet sich langsam von ihrer Muschi aus und droht, den Rest von ihr zu verschlingen.

Tanya erkannte verzweifelt, dass sie den Kampf schnell verlieren würde.

Sie kämpft nicht nur gegen mich, sondern am Ende auch gegen die verbotenen Begierden ihres Körpers.

Als ihr Wachzustand zunimmt, entgleitet ihr Körper ihrer Kontrolle.

Sie schnappt nach Luft von den Schlägen, die ihre Muschi ertragen muss, was sie in einen höheren Zustand des Erwachens führt.

Niemals in ihren wildesten Träumen hätte Tanya gedacht, dass ein alter Mann solch hedonistische Triebe hervorrufen könnte, die schnell in ihren Körper und ihre Sinne eindringen.

Entschlossen, Widerstand zu leisten, schließt sie ihre Augen, erkennt aber, dass es zwecklos ist, ihr Körper zittert unwillkürlich, als sie spürt, wie mein massiver Schwanz hinein und heraus gleitet, und genießt es, während ihr immenser Körper ihn bis zum Rand ausfüllt und sich jetzt leicht hinein und heraus bewegt

nasser Übergang.

Das ständige Küssen meines Schwanzes mit ihrer länglichen Klitoris wird unerträglich.

Ihr Körper glänzt auf einem fein glitschigen, glitschigen Laken mit einer Kombination aus Schweiß und Speichel.

Langsam breitete sich die unwiderstehliche Welle des Vergnügens aus und erfasste Tanya, während sich ihr Körper in Erwartung der köstlichen Entspannung, die folgen würde, anspannte.

Mit einem letzten massiven Stoß würgte ich meinen Schwanz zu ihr hoch, packte ihre verschwitzten Schenkel und brachte sie zu ihrem Bauch.

Tanya keucht, als sie spürt, wie mein Schwanz größer wird und schließlich eine köstliche Welle der Lust auslöst, die sie durchdringt, sich von ihrer Muschi auf den Rest ihres straffen, verschwitzten Körpers ausbreitet und sie vollständig verschlingt.

Ich hob meinen Kopf mit offenem Mund, als ich spürte, wie sich ihre warme, feuchte Muschi um meinen Schwanz zusammenzog und sie in einer Reihe aufeinanderfolgender Krämpfe in einer feuchten, feuchten Umarmung packte.

Ich grunzte, als ich spürte, wie mein Schwanz die Ladung auf sie abgab, und fuhr fort, sie wie ein besessener Mann zu reiten, während ich mehr von meinem Sperma auf sie abgab.

Als ihr die letzten Spuren von Kontrolle entgleiten, ballt sie in hilfloser Frustration ihre Faust, als die erste Welle des Vergnügens ihren Höhepunkt erreicht, und beugt ihren Rücken erneut, während starke, intensive Kontraktionen sie vollständig kontrollieren.

Sie fühlte die starken Ströme von Sperma in sie strömen und wartete darauf, dass der Höhepunkt nachließ.

Aber es scheint nicht zu enden, nachdem ihr Körper sich ergeben hat und eine zweite, intensivere Welle erhalten hat.

Wir sind in den Fängen einer intensiven Beschlagnahme gefangen.

Nach 10 aufeinanderfolgenden massiven Ejakulationen zog ich meinen Schwanz, der von Tanyas prächtiger Muschi verzehrt wurde.

Tanya liegt erschöpft und in einem Zustand orgastischer Euphorie.

Ich stehe auf und verlasse den Raum.

Ich kam zwei Stunden später zurück, Tanja liegt auf dem Bauch.

Ich kletterte auf das Bett und spreizte meine Beine weit, positionierte mich zwischen ihren Beinen, lehnte mich nach vorne und führte meinen vollständig erigierten Schwanz in ihre nasse Muschi ein.

Aber

Tanya schien es nicht zu bemerken, als sie meinen riesigen Schwanz mit einer schnellen Bewegung wieder hineinschlug.

Ich bin nicht in der Lage, den ganzen Falus in seinen kleinen Spalt einzuführen, zumal er fest verschlossen war.

Ich drückte erneut mit roher Gewalt und schaffte es, langsam einen schmerzhaften Zentimeter Phallus hineinzudrücken.

Tanya stöhnt, als der riesige Phallus sie wieder bis zum Rand ausfüllt.

Aber sie ist immer noch hilflos in den Fängen orgastischer Euphorie, und die vollständige Erregung wurde in ihrem fieberhaften Erwachenszustand nicht vollständig erfasst.

An der Grenze liegend löste mein immenser Curry sofort eine neue Woge der Lust in ihr aus.

Als ich weiter mit ihr zusammenstieß, drückte sich jetzt eine große Menge meines Spermas aus ihrer Muschi und sickerte in ihre Risse.

Ich fühle, wie mein Schwanz nass innerhalb und außerhalb der engen, krampfartigen Wände ihrer Muschi gleitet und gleitet.

Tanya schüttelt in hilfloser Verzweiflung den Kopf, als ein weiterer krampfhafter Lustkrampf sie erfasst.

Jede Welle des Vergnügens wird durch eine andere, höhere Welle mit größerer Intensität ersetzt, und Tanya dachte, ihre krampfhafte Muschi würde von innen zurückkommen.

Es gibt kein Ende des Horizonts, während ich das Tempo jedes Stoßes erhöhe und wie ein Verrückter zuschlage.

Tanyas Augen glühen, ihr Mund ist trocken und der cremeweiße Teint ihres Gesichts ist jetzt gerötet und gerötet von ihren anhaltenden Orgasmen.

Ich schaue enttäuscht nach unten, dass trotz meiner besten Bemühungen fast ein Zoll meines vollständig erigierten Phallus immer noch außerhalb von Tanyas nassen, nassen Zuggrenzen steht.

Während sie sich immer noch in einem fieberhaften Erregungszustand befindet, spürte ich, dass sich ihr Höhepunkt dem Ende näherte, als die Krämpfe ihrer Scheidenwände an Intensität und Häufigkeit abnahmen.

Bei dieser Gelegenheit greife ich nach ihren verschwitzten Schenkeln und positioniere mich neu, bevor ich mein ganzes Körpergewicht zwischen ihre Beine lege.

Es funktionierte, nachdem der winzige Zentimeter des Schwanzes vollständig in ihrer Muschi verschwunden war.

Ich stoppte meine verdammte Haltung für ein paar Sekunden, vollständig eingebettet in seine engen, warmen Grenzen, genoss das körperliche Vergnügen und wünschte, dieser Moment würde ewig dauern.

Tränen des Schmerzes stiegen Tanya in die Augen, als ihre Muschi über ihre körperlichen Grenzen hinaus gedehnt wurde.

Sie hatte erwartet, dass der zerrissene Schmerz den Höhepunkt zu einem glücklichen Ende bringen würde.

Stattdessen scheint ihr ungehorsamer Körper das neue Gefühl zu genießen.

Als ich wieder mit dem Ficken fortfahre, bin ich jetzt in der Lage, den ganzen Falus wieder hineinzustecken.

Bei Tanya provoziert jeder Stoß einen feurigen, reißenden Schmerz in ihrer Muschi, der überraschend erotisch ist und die Schwelle zwischen Schmerz und Lust verwischt.

Gerade als sie dachte, sie hätte die letzten Stadien ihres letzten Orgasmus erlebt, verursachte die schiere Größe meines Schwanzes eine letzte Welle ungewollten Vergnügens.

Das flüssige Feuer in ihrer Muschi breitete sich schnell aus.

Ihr Rücken wölbte sich wieder krampfhaft, mit geballten Fäusten und Nippeln, die vollständig erhoben und nach oben gedrückt wurden, ergab sich Tanya schließlich der hoffnungslosen Unausweichlichkeit.

Als ich meine Stöße intensivierte, verschlangen die Energieblitze Tanya und die letzte Welle des Orgasmus erfasste jeden Muskel in ihrem Körper.

Entführt von kürzlichen Krämpfen, erhob sich Tanyas Körper in einer schnellen Folge heftiger Krämpfe fast vollständig aus dem Bett.

Die letzte Welle hat ihren ohnehin schon müden Körper völlig ausgelaugt und aus ihren Reserven geschlagen und ihre Sinne übertönt.

Schließlich gleitet sie in glückliche Vergessenheit, während ihr erschöpfter Geist und Körper vollständig schließen.

Es war genauso gut, als ich eine weitere Stunde brauchte, bevor ich meine Last darauf warf.

Ein paar Stunden später wachte Tanya in einer Welt voller Schmerzen auf.

Ihr ganzer Körper ist mit trockenem, blutbeflecktem Sperma und Sperma gefüllt, und die Bettlaken sind hinter ihrem Rücken verklebt.

Sie ist in einer fötalen Position gebeugt und ihr Körper ist mit roten Flecken übersät.

Ihre Muschi ist rot und wund und ihre Schamhaare sind mit Sperma gefüllt.

Hinzufügt von:
Datum: Mai 10, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.