Geile Junge Finger Spionieren Lesben Aus


Er wachte in einem größtenteils dunklen, dreieckigen Raum auf. Sein Bett nahm das mittlere Drittel der geschwungenen Rückwand ein, und als er merkte, dass er festgehalten wurde, sah er, dass das Bett mit einem Vorhängeschloss verschlossen war. Er konnte nicht aufstehen und seine Stimme war extrem schwach, als er um Hilfe schrie.
Es kam keine Hilfe, aber am anderen, schmalen Ende der Decke ging ein Licht an, und dort sah er eine runde Tür. Als es aufschwang, wurde ihm klar, dass es wie eine Luftschleuse war. Drinnen war ein Mann, der den Wagen herausschob und sich neben ihr Bett stellte.
?Hallo,? sagte er mit fröhlicher Stimme. ?Möchten Sie etwas gegen die Kopfschmerzen?? Er hielt einen Pappbecher hoch und warf ein paar Pillen hinein, dann lächelte er erneut und schüttete die Pillen in seine Hand, während er den Becher zur Hälfte mit Wasser füllte. Ich bin mir sicher, dass du auch durstig bist.
Ich möchte etwas für diese Handschellen? sagte er streng, hob ihr Handgelenk und zeigte ihr die Stahlschellen, die sie am Bettgeländer fesselten. ?Bin ich verhaftet??
Nein, du wurdest entführt. sagte er mit überraschter Stimme. ?Erinnerst du dich nicht??
Er schloss die Augen und schwieg einen Moment und dachte nach. Er konnte sich nur daran erinnern, dass er das Restaurant nach dem besten Abend, den sie je hatten, geschlossen hatte, dank der großartigen Band, und dann seine Geldsäcke zu seinem Auto brachte, um sie bei der Bank abzugeben, und alles wurde schwarz.
Moment, er erinnerte sich, dass neben seinem Auto ein grüner Lieferwagen geparkt war, und dann glitt die Seitentür auf … Er erinnerte sich ganz verschwommen daran, wie zwei starke Arme ihn in der Mitte packten und er auf einen extrem stinkenden Stoff gedrückt wurde. Er sah ihr ins Gesicht und dann wurde alles schwarz… bis sie vor ein paar Minuten in diesem Bett aufwachte.
Sind Sie einer von denen, die mich entführt haben? fragte er und klang ein wenig verängstigt. ?Ich habe kein Geld. Ich kenne niemanden, der das macht. Niemand wird in meinem Namen bezahlen. Bitte töte mich nicht?
Er lächelte sie an. Ich habe dich nicht entführt und ich bin kein Mörder. Ich bin hier, um auf dich aufzupassen. Ich hoffe wir können Freunde sein. Es tut mir leid, dass dir das passiert ist, aber keiner von uns kann es ändern und es ist auch keiner unserer Fehler, daher ist es Zeitverschwendung, das Spiel mit den Schuldzuweisungen zu spielen. Und du, ich bin sicher, du wirst es bald verstehen. Du siehst aus, als stecke Intelligenz in diesen Augen.?
Sie sagte nichts, nahm aber dankbar die Aspirin, die er ihr anbot, und trank gierig das ganze Wasser, das er ihr einschenkte. Wenn ich dir das gebe? sagte er, füllte eine Flasche mit Wasser und zeigte sie ihr. Kann ich dir vertrauen, dass du nicht zu schnell trinkst? Es gab einen Strohhalm, der lang genug war, dass er ihn erreichen konnte, und er nickte. Sie ließ ihn es in der Hand halten.
?Danke schön,? sagte er, trank ein weiteres Glas Wasser und schenkte es ihr ein. Wenn ich es dir nicht verübeln kann, dass du hier bist, dann sehe ich keinen Grund, warum wir nicht Freunde sein sollten. Emily Blake.?
Er sah sie an. Du bist nicht Amanda Parker? Er hob ein Brett von der anderen Seite auf, das er wegen der dunkelgrauen Plastikkanten nicht sehen konnte.
Nein, der andere Manager des Onion, der Bar, in der ich arbeite. Ein hoffnungsvoller Ton erklang in seiner Stimme. ?Ich sollte nicht hier sein Wirst du mich gehen lassen? Sie ließ ihre Handgelenke an den Manschetten klingeln. ?Bitte? Lass mich gehen? Ein Freund von mir würde mich davor bewahren. Ein wahrer Freund würde mir bei der Flucht helfen?
Aber Sie sind nicht Amanda Parker. Er wurde aufgrund des Geldes seines Vaters und einiger seiner angeblichen Fähigkeiten ausgewählt. Du weißt, wofür er berühmt ist, oder?
Emily errötete. Amanda war berühmt für die Qualität ihres Oralsex. Emily konnte die Qualität nicht bestätigen, aber sie war eine stille Zeugin der vielen zufriedenen Kunden, die mit ihren Augäpfeln ebenso großzügig waren wie mit ihren Trinkgeldern. Was er als nächstes sagte, erregte ihre volle Aufmerksamkeit.
Bist du bereit, meine Freundin Emily Blake zu sein? Ich habe nicht den Schlüssel, um dich zu öffnen, und sie werden ihn mir 48 Stunden lang nicht geben, denn so lange muss ein neuer Teleporter wie du zurückgehalten werden, und wenn du keine Aufmerksamkeit auf dich ziehen willst , es ist Zeit, ich schlage vor, dass du bleibst, wo du bist, und dich bedeckt hältst, bis ich uns beide hier rausbekomme. Was sagst du? Wirst du meine Freundin sein, so wie Amanda es sein wird?
Er sah ihr in die Augen und sah, dass sie ihm vertraute. Sie beschloss, ihm zu vertrauen und nickte. ?Ich bin eine Jungfrau. Ich habe noch nie einen Jungen geküsst, nicht wirklich, aber ich gebe dir alles. Bitte helfen Sie uns zu entkommen, und ich gehöre ganz Ihnen. Ich gebe mich dir lieber hin, als dass SIE mich mitnehmen.
Er räusperte sich und sprach deutlich. Ich wurde gestohlen und Sie können mich retten, Sir.
Er grinste sie an. Ich bin kein Meister und ich bin nicht gut genug, um nicht mein eigenes Vergnügen zu bekommen, bevor ich dir deins gebe.
Sie sah verwirrt aus, aber dann öffnete er seine Hose und offenbarte sich ihr. Sie hatte noch nie einen Penis gesehen, aber er sah riesig aus. Es war viel größer als seine Hand und seine Hände waren viel größer als ihre. Sie erinnerte sich, dies bemerkt zu haben, als sie ihm das Wasser gab. Es sah ziemlich riesig aus, also schloss er die Augen, als es zu viel wurde.
Sie spürte, wie eine der Hände des Mannes sanft ihr Haar streichelte, und sie entspannte sich in seinen Liebkosungen. Als sie nach langer Zeit die Augen öffnete, stand er direkt neben ihrem Bett, sein riesiger Schwanz weniger als einen Zentimeter entfernt. Er sah ihr ins Gesicht, die Angst spiegelte sich in ihren Augen und war in die Falten ihrer Stirn geschrieben. Er hatte große Angst.
Kannst du mir das geben, Emily? Ich möchte, dass du daran lutschst, Emily. Möchtest du mir das Vergnügen deines Mundes bereiten? Das ist es, was Amanda tun würde, oder?
?Sind Sie aus Fairview? Woher kennst du Amanda? fragte Emily und wollte Zeit gewinnen.
Er lächelte, seine Hand streichelte immer noch ihr kurzes blondes Haar. Ich beantworte deine Frage, während du lutschst, sagte er. sagte er und als Antwort schob er seine Hüften nach vorne und berührte mit seinem Kopf ihre Lippen. Sie hielt den Blick noch einen Moment zwischen ihnen, dann nickte sie leicht und öffnete ihren Mund, nahm ihn in sich auf und schloss ihre Lippen vollständig.
Amanda arbeitete zwei Jahre lang am Interstate Truck Stop und dann die nächsten fünf Jahre auf der Bühne des Pool Ball. Sie war und ist immer noch berühmt für ihre Blowjobs, und es gab noch nie eine berühmtere Jungfrau. Das war sein Markenzeichen, und unsere Organisation weiß, dass das auch heute noch so ist. Amanda Parker ist Jungfrau. Ist alles, was er tut, mündlich?
Das habe ich noch nie gemacht? gestand er und zog seinen Mund weg, sobald er aufhörte zu reden. Ich bin definitiv nicht Amanda Parker
?Ich erwarte nicht, dass du alles machst? er lachte. Werden Sie einfach high wie vor einer Minute und vielleicht noch ein bisschen mehr. Genau das, womit Sie sich wohlfühlen. Tue dir nicht selbst weh. Ich möchte, dass es dir Spaß macht, das zu tun, denn irgendwann werde ich das mehr wollen als das.?
Sie ließ ihn es wieder in ihren Mund stecken und begann langsam daran zu saugen, während er es noch mehr hineinsteckte. Als sie genug im Mund hatte, stoppte sie ihn mit ihrer Zunge und er respektierte sie, trat fast einen Zentimeter zurück und bewegte sich überhaupt nicht. Es braucht mehr als das.
Es wird lange dauern, bis wir da rauskommen. Wenn wir können. Wir könnten dabei sterben, wissen Sie. Diese Organisation zögert nicht, zu töten. Wenn du das willst, sterbe ich mit dir, oder? sagte er und sein Herz begann in seiner Brust zu hämmern.
Sie steigerte ihr Saugen von selbst und ging etwas tiefer, dann schüttelte sie ihren Kopf hin und her und versuchte ihm wortlos zu sagen, dass sie nicht wollte, dass er starb.
Sie kam direkt nach seiner enthusiastischen Teilnahme und ihr Mund war mit seinem Samen gefüllt. Damit hatte er nicht gerechnet und der erste Jet ertränkte ihn. Sie versuchte, ihren Kopf nach hinten zu ziehen, aber er drückte seine Hüften nach vorne und hielt sie in seinem Mund, während der Rest von ihr herausfloss; dick und zu viel.
Er bedeckte ihren Mund und Hals mit seiner Zunge, versuchte den Husten zu unterdrücken, während er sich noch zwischen seinen Zähnen befand, und schaffte es, sie nicht zu verletzen. Nach einem Moment zog er sie zurück und ließ sie frei atmen, während er weiterhin ihr Haar streichelte.
Sie spuckte auf das Tuch, mit dem sie sich das Gesicht abgewischt hatte, und er legte sie auf das Tablett, um sie später zu waschen.
Es wird weniger schmutzig, wenn du es schluckst, sagte er. sagte er suggestiv.
Sie sah ihn an, als wären seine Worte ein wenig verärgert. Schlucken? Das Ding? War er verrückt? Dann erinnerte er sich an ihr Angebot, mit ihm zu sterben, und bemerkte den zufriedenen Ausdruck auf seinem Gesicht, als er kam. Sie vergab ihm sofort.
Sie schluckte ein letztes Mal, um ihren Mund freizubekommen, und lächelte ihn schwach an. ?Jawohl. Ich denke, daran werde ich mich gewöhnen.
Er lachte, als er sich zur Seite stellte und den Reißverschluss zuzog. Müssen Sie mich nicht Sir nennen? sagte. ?Mein Name ist John.?
Er schaute auf seine Uhr. Ich komme in einer halben Stunde zurück. Möchtest du ein paar Eier oder so? Bist du hungrig??
?Wo gehst du hin?? fragte er und sah ein wenig panisch aus. ?Lass mich nicht alleine?
Du wirst in Sicherheit sein, das verspreche ich. Der Arzt wird erst am Mittwoch zurück sein, da keines der anderen Mädchen noch zwei Monate warten muss. Dann liefern alle fünf in derselben Woche?
?Wie viele Mädchen sind hier?? fragte er neugierig.
Auf dieser Etage befinden sich drei weitere Zimmer und ich kümmere mich um die 4. Etage. Er sah sie an und beantwortete die nächste Frage, bevor sie sie stellen konnte. Ich weiß nicht, wie viele Stockwerke es gibt. Zu viel. Mehr als hundert, denn als ich hier ankam, war der Aufzug schon lange geschlossen. Möglicherweise können wir nicht lebend entkommen.
Er versuchte, ihre Hand zu ergreifen, bevor er ging, aber die Handschellen klingelten nur. ?Ich will nicht, dass du stirbst? sagte er verzweifelt. Ich werde nicht versuchen zu fliehen, wenn das bedeutet, dass du getötet wirst
Versuch nichts ohne mich, okay? Du könntest alles ruinieren, bevor ich überhaupt die Chance habe, es aufzubauen. Würden sie dich töten? Seine Stimme klang fast genauso panisch wie ihre.
Willst du nicht, dass ich auch sterbe? Wovon? Weil ich dich lutsche? fragte.
Nicht nur das, obwohl es mir wirklich Spaß gemacht hat, sagte er. sagte er und streichelte noch einmal ihr Haar. Nein, ich habe mich in dem Moment in dich verliebt, als ich dich sah. Das sagt man auf den ersten Blick. Ich habe es nie geglaubt, aber jetzt…? Er zuckte bedeutungsvoll mit den Händen. ?Wer kann es leugnen??
?Du liebst mich?? fragte er leichthin. ?Wovon??
?Ich weiß nicht,? sagte er ein wenig überrascht. Aber es tut mir leid, wenn ich dir Angst gemacht habe. Es tut mir leid, dass ich dich dazu gezwungen habe…?
Er lächelte sie an. ?Ich bin nicht,? sagte. Ich kann es kaum erwarten, dass du mich das nächste Mal dazu zwingst.
?Nach dem Frühstück,? sagte er und lächelte wieder. Aber zuerst werde ich dich füttern.
Es sind noch fünfzehn andere Mädchen hier? Und wir wurden alle entführt? fragte er erstaunt. Er nickte stumm.
Die meisten von ihnen sind schon seit mehr als zwei Jahren hier? sagte. In diesem Raum war ein Mädchen, das eine Fehlgeburt hatte und vor etwa drei Monaten starb.
?Schwanger? Sind alle diese Mädchen schwanger? fragte Emily und schloss die Augen.
Ja, und sie waren alle vor der Empfängnis Jungfrauen, sagte sie. Sie sagte ihm. ?Das ist mein Beruf. Zur Einnahme während der Schwangerschaft.?
?Dann lass nicht zu, dass du mir das antust? er bat. ?Bitte? Ich bin noch Jungfrau?
Das waren die anderen Mädchen auch. Sind sie immer noch so? Er zuckte mit den Schultern. Sie werden implantiert, nicht verschraubt. Soweit ich weiß, passiert es, wenn man bewusstlos ist. Alles, was ich habe, sind Berichte aus zweiter Hand von Mädchen, die weinten und die meisten von ihnen so schnell wie möglich vergaßen. Nach allem, was sie mir sagten, tat es nicht weh. Er sagte dies ein letztes Mal schnell, um den Schrecken in seinem Gesicht zu beruhigen.
Bitte hol mich hier raus. er flüsterte. Lass nicht zu, dass sie mir das antun Ich flehe dich an Ich will nicht schwanger werden?
Er streichelte noch einmal ihr Haar und küsste sie auf die Stirn. ?Wann war deine letzte Periode? Kennen Sie Ihren Fruchtbarkeitszyklus?
Nein, ich habe keine Ahnung. Ich habe es kurz vor der Abholung fertiggestellt. Die letzte Blutung hat vor zwei Tagen aufgehört.
?Kennen Sie Ihre Blutgruppe?? Er hat gefragt. Er nickte.
O-Typ positiv. Sie sagte ihm. Das erzählte mir die Dame am Rotkreuz-Standort in der Schule. Es ändert sich nicht, oder? Er hat es mir vor JAHREN erzählt.
Er lächelte. ? Konstante. Nonstop.? Er sah sie an. Es wird ein paar Wochen dauern, bis sie Ihnen ein Implantat implantieren können. Gib mir ein paar Tage Zeit, um einen Plan zu schmieden, okay?
Während sie zusah, wie der Mann das Auto für die Straße vorbereitete, nickte sie zuversichtlich und trank ihren ersten Schluck Wasser aus dem Strohhalm, als sie allein war.
Der Aufzug schloss sich und er stürzte zwei Stockwerke tiefer. Für ihn eröffnete sich damit völlig neues Terrain; Er war noch nie hier. Normalerweise reichte es bis zur Höhe seines eigenen Zimmers, drei Stockwerke so groß wie die gesamten beiden Räume ein Stockwerk unter ihm. Ein anderer Mann nahm die andere Seite ein; Jemand, der noch nie gesprochen hat.
Ihm wurde klar, dass er befördert werden würde, weil er ihn davon überzeugt hatte, zu kooperieren, anstatt ihn zu töten, wie er es hätte tun sollen. Er vermutete, dass sich im Raum Videokameras befanden, obwohl er sie noch nie zuvor gesehen hatte. Er war überhaupt nicht überrascht. Wenn er sich irrt, Befehle nicht zu befolgen, ist er bereits an den Folgen des Gases im Aufzug gestorben.
Dieses Zimmer war großartig; Es gab kein anderes Wort, um es zu beschreiben. Die Wände waren mit sehr dicken Stoffen und gelegentlichen Gemälden bedeckt, sodass das Wandmaterial bündig mit dem Beton dahinter abschloss. Hinter einem Tisch saß ein großer Mann, neben ihm saßen sechs weitere Personen, drei davon auf Stühlen.
?Lebt er noch, weil du ihn liebst? sagte der Mann lächelnd. Keine Sorge, wir haben alles gesehen. Sehr gut Morgen können Sie beide in Ihre Wohnung fliehen und dort auf weitere Möglichkeiten warten. Klingt gut??
Klingt sehr nett, Sir Kann ich dafür sorgen, dass das gut funktioniert? sagte John mit einem breiten Lächeln. Es wird helfen, die anderen Mädchen davon abzuhalten, zu misstrauisch zu werden, oder?
Ja, weil du viel mehr Zeit damit verbringen wirst. Er wird es nach heute Abend tragen. Du kannst sogar mit ihr schlafen, wenn sie es zulässt. Es ist nicht nötig, dass sie als Jungfrau stirbt. Diese Ehre kann Ihnen zuteil werden.
Statt dass Männer an der Oberfläche patrouillieren? vermutet.
Sei vorsichtig, John. Wir kennen die Liebe und sie ist in unseren Plänen enthalten.
?Jawohl,? Er war kein Soldat, aber er salutierte trotzdem, bevor er sich umdrehte und zum Aufzug ging, der ihn zurück in seine Wohnung brachte.
Haben Sie ihn am Leben gelassen, Sir? Nach dem, was er getan hat? Es war der letzte Mann auf der rechten Seite, der sprach. ?Er hat uns verraten?
?Pfft. Er ist verliebt und sie liebt ihn zurück, du Idiot Sein Kind wird mit den anderen in den Kindergarten gehen, aber es wird kein Klon sein?
?Es wird einzigartig sein? sagte der Mann sofort zu seiner Rechten. ?Es wird anders sein als die anderen?
Es muss nicht unbedingt Single sein. Wir können auch andere erschaffen. Außerdem gibt es Zwillinge. Sie sind ein paar Jahre älter, aber das spielt keine Rolle.
Wir werden keine lebenden Embryonen opfern, Mr. Maven. sagte der Mann zu seiner Linken. Wir können dem Vorstand Singleton leichter erklären als unerwartete Verluste.
* * *

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Herzlich Willkommen auf unserer Plattform!

Wir begrüßen Sie herzlich auf unserer Webseite, einem Ort, an dem Ihre sinnlichsten Träume Wirklichkeit werden und erotische sex geschichten auf einzigartige Weise zum Leben erweckt. Unsere Plattform ist ein Ort der Leidenschaft und der Sinnlichkeit, wo wir Ihnen eine breite Palette an verlockenden Inhalten bieten, die von hinreißenden erotik sex geschichten bis hin zu fesselnden porno reichen.

Unsere unwiderstehlichen Angebote im Überblick:

  • Intime Erzählungen: Wir locken mit einer umfangreichen Sammlung von erotische sex stories, die darauf warten, Ihre Sinne zu beflügeln und Ihre tiefsten Begierden zu wecken. Von sanften Berührungen bis hin zu leidenschaftlichen Begegnungen nehmen Sie unsere Geschichten mit auf eine erotische Reise voller Lust und Verlangen.
  • Sinnliche Erotik Geschichten: Tauchen Sie ein in die Welt der Fantasie und der sinnlichen Lust mit unseren packenden erotik sex stories. Unsere einfallsreichen Autoren weben lebhafte Szenarien, die Ihre Vorstellungskraft beflügeln und xnxx Ihre geheimsten Fantasien anregen werden.
  • Verführerische Videos: Erleben Sie visuelle Genüsse mit unseren hochwertigen free xnxx und Videos. Von sinnlichen Momenten bis hin zu intensiven Erfahrungen bieten unsere Videos eine breite Palette an sinnlichen Eindrücken und verlockenden Darstellungen.
  • Kostenlose Erotik: Genießen Sie kostengünstige Verlockungen durch unsere Auswahl an free pornhub Inhalten. Unsere umfangreiche Sammlung bietet eine Vielzahl von sinnlichen Erlebnissen, die erotik sex geschichten Ihre Neugier wecken und Ihre intimsten Sehnsüchte stillen werden.

Unsere intuitiv gestaltete Benutzeroberfläche ermöglicht es Ihnen, mühelos durch unsere sorgfältig kuratierten Kategorien zu navigieren und Inhalte zu entdecken, die Ihre individuellen Vorlieben ansprechen. Diskretion ist uns ein besonderes Anliegen, sodass Sie sich frei und unbeschwert auf Ihre sinnlichen Entdeckungsreisen begeben können.

Sind Sie bereit, Ihre tiefsten Träume in die Realität umzusetzen? Wir laden Sie herzlich dazu ein, unsere Webseite zu besuchen: erotische sex geschichten und sich von unseren unvergleichlichen erotik sex geschichten, fesselnden xnxx und vielem mehr verführen zu lassen. Unsere Plattform lädt Sie ein, die sinnlichen Grenzen zu erkunden, Ihre innersten Begierden zu entfesseln und sich in einem Ozean sinnlicher Genüsse zu verlieren. Besuchen Sie noch heute unsere Webseite und lassen Sie sich von der Fülle der sinnlichen Erfahrungen, die wir bieten, inspirieren. Wir heißen Sie willkommen, Ihre tiefsten Sehnsüchte zu erforschen und Ihre erotischsten Fantasien zum Leben zu erwecken. Erleben Sie sinnliche Freuden mit free sex geschichten und anderen verlockenden Inhalten, die darauf warten, entdeckt zu werden. Tauchen Sie ein in die Welt der sex stories, während Sie sich von unseren pornos hd Videos verführen lassen. Entdecken Sie die Spannung von gratis xnxx, die Sinnlichkeit von free redtube, die Leidenschaft von pornhub und die Intensität von porno xnxx – alles, um Ihre innersten Gelüste zu erfüllen. Bereit, Ihr Vergnügen auf die nächste Ebene zu heben? Erleben Sie die Ekstase mit youporn porno und genießen Sie die verführerischen Darbietungen auf xhamster videos, die Ihnen unvergessliche Momente der Leidenschaft bieten werden. Wir freuen uns darauf, Sie auf unserer Plattform für sinnliche Erotik willkommen zu heißen. Tauchen Sie ein und erleben Sie, was es bedeutet, Ihre tiefsten Verlangen zu entfesseln und in einer Welt der Lust und Sinnlichkeit einzutauchen.

lexy roxx porno sexgeschichten